Forum der Zedarischen Sozialistischen Volksrepublik
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite


Forum der Zedarischen Sozialistischen Volksrepublik » Muhafazah al-Wasat » Großes Archiv » Provinzen » Archiv des Naufalitischen Kalifats und des Zedarischen Staates » Sabah » Die Sonderwirtschaftszone » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Die Sonderwirtschaftszone
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Mahmud Daoud
Bürger


images/avatars/avatar-249.jpg

Dabei seit: 09.06.2011
Beiträge: 25

Die Sonderwirtschaftszone Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Sonderwirtschaftszone
SABAH



Einwohner: 6,6 Mio.
Hauptstadt: Sabah (4.8 Mio.)
Fläche: 10.818 km²
Einwohnerdichte: 610 E/km²
BIP: 265'745'000'000 US-Dollar
BIP pro Kopf: 40.264 US-Dollar

Gouvaneur: Mahmud Daoud


Beschreibung:

Die Provinz Sabah ist die reichste Provinz des Sultanates Dschamal und die wirtschaftsstärkste Region im ganzen Kalifat. Dabei ist Sabah keine Provinz im eigentlichen Sinne, sondern eine Sonderwirtschaftszone. Das heisst, hier können Ausländer frei investieren, frei ihren Geschäften nachgehen und sie haben sich nicht dem streng wahabitischen Verhaltenskodex zu unterwerfen, der sonst überall im Sultanat gilt. Dafür trennen hohe Zäune sowie ein grosses Sicherheitkontingent die Sonderwirtschaftszone von den anderen dschamalischen Provinzen.

Von den rund 6.6 Mio. gehören 2.8 zum nabitischen Volk, weitere 1.3 Mio. gehören der ausländischen Elite an, die hier Geschäfte machen, Projekte leiten und sich ihr Stück vom Kuchen Sabah's abschneiden wollen. Der Luxus der Wolkenkratzer der City lässt aber nicht über die 2.5 Mio Gastarbeiter hinwegtäuschen, die in slumartigen Überbauungen am Stadtrand leben. Obwohl sie von der Elite ausgeschlossen sind, so ist auch hier ein Aufschwung zu bemerken.

Der Wohlstand fordert Sicherheit, so dass die Sonderwirtschaftszone 42'000 Polizisten im Einsatz hält um für Ruhe und Ordnung zu sorgen. Eine Spezialeinheit greift bei jedem Konflikt ein und überwacht die ganze Stadt über mehrere tausend Kameras und mehre Helikopter, die sich immer im Einsatz befinden.

Diese Sicherheitstruppen unterstehen dem Gouverneur, der, vom Sultan eingesetzt, der oberste Herr in der Sonderwirtschaftszone ist. Er ist für den weiteren Wachstum verantwortlich um diesen Motor des Sultanates anzutreiben.
07.07.2011 01:43 Mahmud Daoud ist offline E-Mail an Mahmud Daoud senden Beiträge von Mahmud Daoud suchen Nehmen Sie Mahmud Daoud in Ihre Freundesliste auf
Baumstruktur | Brettstruktur
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Forum der Zedarischen Sozialistischen Volksrepublik » Muhafazah al-Wasat » Großes Archiv » Provinzen » Archiv des Naufalitischen Kalifats und des Zedarischen Staates » Sabah » Die Sonderwirtschaftszone

Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH