Forum der Zedarischen Sozialistischen Volksrepublik
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite


Forum der Zedarischen Sozialistischen Volksrepublik » Großes Archiv » Provinzen » Archiv des Naufalitischen Kalifats und des Zedarischen Staates » Muhafazah al-Wasat » Das Sultanat » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Das Sultanat
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Al-Hakim II. Al-Hakim II. ist männlich
Chalifat rasul Allah


images/avatars/avatar-202.jpg

Dabei seit: 04.11.2010
Beiträge: 484
Herkunft: Hadiqa

Das Sultanat Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Landesname: Saltanat al-Dschamal (Sultanat Dschamal)

Landessprache: Nabitisch

Landeshauptstadt: Medina (2.3 Millionen)

Staatsform: Erbmonarchie

Sultan: Al-Hakim II.

Landesgröße: 968'538 km²

Einwohner: 67.8 Millionen

Einwohnerdichte: 70 E/km²

BIP total: 665 Mrd.

BIP pro Kopf: 9'808 US-Dollar

Gliederung: 7 Provinzen

Hauptreligionen: Hanbalitischer Islam (87%), Hanafitischer Islam (12%)


Beschreibung:
Im Zentrum des Kalifates gelegen bildet Sultanat Dschamal das grösste Land des Reiches, sowohl an den Einwohnern, als auch an der Fläche gemessen. Es bildet das Herzland des Kalifates, ist Sitz desselben und wird von dergleichen Dynastie regiert. Dschamal ist ein Land der Gegensätze, herrschen in den einen Städten wie Mekka (1.5 Mio.) oder Markaz (3.7 Mio.) streng wahabitische Regeln, so gelten die Küstengebiete um Sabah (4.8 Mio.) und Fina Mazra'a (1.9 Mio.) als eher liberal, wo Verstösse gegen die Scharia weniger streng gehandet werden und gewisse Zwänge nicht gelten.

Seit Jahrzehnten geben die streng gläubigen Wahabiten den Ton im Sultanat an und dulden eine Lockerung des islamischen Gesetzes nur in den Sonderwirtschaftszonen, wo sich auch Ausländer gänzlich frei bewegen können. Die Gesellschaft gilt in religiöser Hinsicht als konservativ, allerdings werden die technischen Errungenschaften des Westens durchaus geschätzt und genützt. So befindet sich die Küstenstadt Sabah seit gut dreissig Jahren in einem beständigen Wirtschaftsboom, der die Downtown der Stadt zu einem der modernsten Orte der Welt werden liess. Gleichzeitig sind Orte wie Mekka für Ausländer (Nicht-Muslime) Sperrgebiet, trotzdem hat auch hier ein Aufschwung eingesetzt.

Obschon ein Parlament und auch eine Regierung existiert, gelten beide Institutionen als stark von der Kalifenfamilie und ihnen nahe stehenden Gruppierungen beeinflusst. Die über fünftausend Prinzen der Dynastie leben im ganzen Land und bekleiden oft Schlüsselpositionen im Militär, in der Verwaltung und in der Wirtschaft. Auch wenn die Dynastie durch die Verwendung ihrer Ölmilliarden für die Modernisierung verantwortlich ist, so setzt sie sich auf der anderen Seite für eine rigorose Durchsetzung des Scharia-Rechtssystems und die Einhaltung der islamischen Gebote ein.


__________________
Seine Kaiserliche Majestät
Al-Hakim bi Amr al-Lah
Nachfolger des Gesandten Gottes,
Befehlshaber der Gläubigen,
Verteidiger der Heiligen Moscheen,
Sultan von Dschamal

07.06.2011 23:41 Al-Hakim II. ist offline E-Mail an Al-Hakim II. senden Beiträge von Al-Hakim II. suchen Nehmen Sie Al-Hakim II. in Ihre Freundesliste auf
Baumstruktur | Brettstruktur
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Forum der Zedarischen Sozialistischen Volksrepublik » Großes Archiv » Provinzen » Archiv des Naufalitischen Kalifats und des Zedarischen Staates » Muhafazah al-Wasat » Das Sultanat

Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH