Forum der Zedarischen Sozialistischen Volksrepublik
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite


Forum der Zedarischen Sozialistischen Volksrepublik » Großes Archiv » Provinzen » Archiv des Naufalitischen Kalifats und des Zedarischen Staates » Muhafazah al-Wasat » Die Dynastie der Nawfal » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Die Dynastie der Nawfal
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Al-Hakim II. Al-Hakim II. ist männlich
Chalifat rasul Allah


images/avatars/avatar-202.jpg

Dabei seit: 04.11.2010
Beiträge: 484
Herkunft: Hadiqa

Die Dynastie der Nawfal Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:


Al-Saltanat al-Dschamal
Die Dynastie der Al-Nawfal


Die Familie der Al-Nawfal ist seit 450 Jahren eng mit dem Kalifat verbunden. Im Jahre 979 nach der Hedschra (1559 nChr.) erlangte der Beduinenfürst Faisal al-Nawfal die Herrschaft über die Stadt Medina und als Nachkomme des Propheten, gesegnet sei sein Name, errichtete er das wenige Jahrzehnte zuvor untergegangene Kalifat neu. Das Naufalitische Kalifat war gegründet.
Doch nur allmählich gelang es dem Kalifen sein Reich von Mekka und Medina auf weitere Städte entlang der Küste auszudehnen und die muslimischen Herrscher im Süden Harnar zu seinen Verbündeten und Vasallen zu machen. Erst 1184 (1767 nChr.) gelang es den Kalifen, einen ewigen Pakt mit den Herrschern im Westen und im Osten der südharnarischen Halbinsel zu schliessen, so dass das Naufalitische Kalifat und das Supremat der Familie anerkannt und respektiert wurde.
War das Kalifat mit seinen Vasallen erst nichts weiter als ein Bündnissystem, so hat sich im Laufe der folgenden Jahrhunderte bis heute eine klare Struktur auf der Basis des Traditionsrechtes herausgebildet.
Die Dynastie der Nawfal gilt als verhältnismässig liberal und prowestlich, sieht sich aber auch zugleich als Hüter des traditionellen Islams. Im direkt durch die Familie beherrschten Gebiet, dem Sultanat al-Dschamal, dem Herzland des Kalifates, hat sich auf Grund der westlichen Ausrichtung der Wirtschaft und den Öl-Milliarden eine boomende Wirtschaft und ein relativer Wohlstand entwickeln können. Auch politisch ist das Sultanat eher liberal, gibt es doch ein Parlament und einen Regierungschef; von einer absoluten Monarchie kann nicht die Rede sein. Andererseits gibt es eine Religionspolizei, welche das islamische Recht rigoros durchsetzt. Auch ist das Parlament nur zu einem Teil gewählt und stark vom Wohlwollen des Sultans, also des Kalifen, abhängig, doch der Kalif mischt sich selten in das Tagesgeschäft seines Sultanates ein. Trotzdem ist die Dynastie sehr beliebt, hat sie doch das Land gross gemacht und sorgt sie doch für den Wohlstand und den Aufschwung.
Vorallem die Mitglieder der jüngeren Generation gelten oft als Hardliner, deren Augenmerk gänzlich auf der politischen und wirtschaftlichen Macht des Kalifates im internationalen Kontext liegt. Die Politik der Dynastie ist seit gut hundert Jahren ein konstant geblieben. Modernisieren, gleichzeitig aber eine Behütung des Islam.


__________________
Seine Kaiserliche Majestät
Al-Hakim bi Amr al-Lah
Nachfolger des Gesandten Gottes,
Befehlshaber der Gläubigen,
Verteidiger der Heiligen Moscheen,
Sultan von Dschamal

06.06.2011 22:16 Al-Hakim II. ist offline E-Mail an Al-Hakim II. senden Beiträge von Al-Hakim II. suchen Nehmen Sie Al-Hakim II. in Ihre Freundesliste auf
Baumstruktur | Brettstruktur
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Forum der Zedarischen Sozialistischen Volksrepublik » Großes Archiv » Provinzen » Archiv des Naufalitischen Kalifats und des Zedarischen Staates » Muhafazah al-Wasat » Die Dynastie der Nawfal

Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH